FAQ

Ablauf und Anmeldung

Q: Um welche Uhrzeit muss ich da sein?

A: Ein Einstieg in deine Gruppe ist leider nur zum Start möglich. Daher bitte Freitag und Samstag um 18 Uhr, Sonntag um 11 Uhr da sein.

Q: Wie lange dauert die Veranstaltung?

A: Aufgrund der Pandemiebegrenzungen gibt es leider kein Open End. Unsere Rundtouren dauern etwa 4 Stunden. Dann hat man auch viel gesehen und gehört. Wer mehr möchte kommt einfach an mehreren Tagen.
Freitag 18:00 - 22:00 Uhr
Samstag 18:00 - 22:00 Uhr
Sonntag 11:00 - 15:00 Uhr

Q: Kann ich einfach spontan vorbeikommen?

A: Nein, leider ist das dieses Mal aufgrund der Pandemie nicht möglich. Wir müssen im Vorfeld die Verteilung auf die Besuchergruppen organisieren und haben eine begrenzte Besucherkapazität. Bitte buche dir vorher online eine Karte. 

Q: Wart ihr nicht mal Umsonst & Draußen?

A: Das sind wir immer noch und werden das auch nicht ändern! Der Zugang zum Festival ist auch dieses Jahr gratis. Leider sind allerdings die Besucherzahlen dieses Jahr limitiert. Wir möchten daher vermeiden, dass jemand auf Vorrat Tickets bucht. Gebuchte aber nicht genutzte Tickets blockieren Plätze für Leute die wirklich teilnehmen wollen. Daher rufen wir 10€ "Pfand" für die Tickets auf. Du buchst online das Ticket und zahlst erst mal diese 10€ Pfand (pro Tag). Bei Erscheinen erhältst du dieses Pfand als Verzehrgutschein zurück. Wer nichts verzehren möchte kann sich aber natürlich auch problemlos das Geld auszahlen lassen. Wie gesagt ist der Zugang natürlich weiterhin gratis. 

Q: Gibt es Rabatt für Kinder?

A: Der Eintritt ist für ALLE gratis. Daher gibt es keine Sonderregeln für Kinder. Die Ticketbuchung ist nur notwendig, um die Kontaktdatenerfassung sicherzustellen und zu verhindern, dass Plätze auf Vorrat reserviert werden. Der Ticketpreis von 10€ ist daher als "Pfand" zu sehen. Beim Festival bekommst du dieses Geld komplett zurück. Um den Bargeldverkehr zu minimieren bekommst du das Geld normalerweise in Form von Verpflegungsgutscheinen. Auf Wunsch aber natürlich problemlos auch als Geld ausbezahlt.

Q: Brauche ich für jeden Tag ein Ticket?

A: Ja, wir wollen möglichst vielen Besuchern die Chance auf Bandlift im Dorf geben. Daher gibt es keine Dauerkarten die dann vielleicht nur einen Teil der Tage genutzt werden und Plätze für andere Besucher blockieren würden. Möchtest du an mehreren Tagen teilnehmen, bitte für jeden Tag ein Ticket clicken. Die 10€ Pfand pro Ticket gibt es ja wieder zurück (siehe oben). Am besten holst du dir für jeden Tag eine andere der drei Touren, dann hast du maximale Abwechslung.

Q: Der Ablauf klingt kompliziert. Kannst du mir das mal aufmalen?

A: Aber klar doch. Pro Runde gibt es drei Bühnen und drei Verpflegungsstationen. An jeder Station startet eine Gruppe. Von hier rotieren alle in regelmäßigen Zeitabständen von Station zu Station. Von diesen Touren gibt es insgesamt drei im Ort.

Q: Was hat es mit den drei Touren auf sich?

A: Um vielen Besuchern und Bands die Teilnahme zu ermöglichen, findet das Bandlift Festival parallel in drei Touren statt. Jede dieser Touren ist identisch aufgebaut (sechs Stationen, sechs Besuchergruppen). Den Unterschied machen nur die Locations. Im Folgenden die Erklärung und eine grobe Einordnung wo die Touren liegen. Eigentlich ist es aber auch egal. Auf allen drei Touren habt ihr ein tolles Erlebnis und die genauen Startorte bekommst du noch rechtzeitig mitgeteilt. Falls du mehrere Tage zum Bandlift Festival kommst, empfehlen wir unterschiedliche Touren zu buchen, für eine maximale Abwechslung.
Halde Tour: die Stationen verteilen sich ganz grob über "die Halde" und darüber hinaus. Sie reichen von der Schule bis zur Lerchenstraße.
Mäuerle Tour: Alteingesessene Gerstetter wissen wo "das Mäuerle" ist. Aber wir verraten es dir. Diese Tour führt rund um das Sägewerk Frey von der Keplerstraße bis zur Bismarckstraße.
Wasserberg Tour: Der Wasserberg reicht von den Eglenseen ins Neubaugebiet Gruben. Wer hier schon ein Haus gebaut hat wundert sich, warum am höchst gelegenen Grundstück am meisten Grundwasser zu finden ist.

Q: Kann ich zwischen den Gruppen wechseln oder mich frei zwischen den Bühnen bewegen?

A: Nein, aufgrund der Begrenzungen durch die Pandemie müssen wir feste Besuchergruppen über den gesamten Abend einhalten. Ein Wechsel zwischen den Gruppen ist daher am Abend nicht möglich. Bei den Bands gilt - wir haben lauter geile Bands und die Mischung machts. Lass dich einfach vom Programm überraschen. 

Q: Kann ich zu einer beliebigen Uhrzeit einsteigen?

A: Leider ist auch das nicht möglich. Wir müssen zum Start deine Kontaktdaten prüfen und bewegen uns ab da in den festen Gruppen durch den Ort. Ein späterer Einstieg ist organisatorisch nicht möglich. Also sei bitte pünktlich da. 

Q: Kann ich mir die Bands frei aussuchen?

A: Nein, das ist leider nicht möglich. Wir müssen die Besucher in festen Gruppen über den gesamten Abend zusammenhalten. Ein freies Hin- und Herwandern zwischen beliebigen Bühnen ist nicht möglich. Die gute Nachricht ist aber, dass bei uns jede Band ein Highlight ist. Lass dich einfach überraschen vom Gebotenen. Eine gute Mischung an Stilrichtungen ist doch auch spannend.

Q: Kann ich die Tour mit meiner Lieblingsband aussuchen?

A: Pro Abend gibt es 18 Gruppen und durch das gleichzeitige Durchwechseln mehrerer Bands gibt es für jede dieser Gruppen eine andere Auswahl an Bands. Würden wir diese Komplexizität darstellen, wäre das extrem unübersichtlich und verwirrend. Buch dir daher einfach irgendeine Tour und lass dich von den Bands überraschen. Zum Konzert deiner Lieblingsband kannst du hoffentlich bald wieder unter anderen Bedingungen gehen.

Q: Kann das Festival noch abgesagt werden?

A: Das ist sehr unwahrscheinlich aber natürlich nicht undenkbar. In Zeiten in denen "auf Sicht gefahren wird" kann sich innerhalb weniger Tage die gesamte Grundlage ändern. Dennoch haben wir unser Konzept bewusst so angelegt, dass es nicht den Best-Case voraussetzt, sondern auch bei steigenden Inzidenzzahlen durchführbar ist. Momentan gehen die Zahlen allerdings weiter runter, daher sind wir uns doch ziemlich sicher, dass es ein Bandlift Festival am 16-18. Juli 2021 geben wird.

Q: Ist die Route geeignet für Rollstuhl oder Kinderwagen?

A: Mit Kinderwagen ist das gar kein Problem. Alle Rundkurse befinden sich auf befestigten Wegen. Über den Abend verteilt legt ihr rund 2km zurück. Bezüglich Rollstuhl gibt es die Einschränkung dass leider nicht alle Toiletten barrierefrei sind.

Q: Auf meinem Ticket steht eine Gruppe. Wo muss ich hin?

A: Auf unserer Startseite bandlift.de findest du eine Übersicht der Startpunkte. 

Hygiene

Q: Muss ich mich testen lassen?

A: Unser Event findet als Open-Air Kulturveranstaltung statt. Nach aktueller Corona Verordnung in Baden Württemberg ist dafür bei einer Inzidenz von unter 35 keine Testpflicht nötig. Wir gehen daher davon aus, dass kein Geimpft-Genesen-Getestet Nachweis erforderlich ist. Sollte sich wieder erwarten die Inzidenz über die 35er Marke bewegen würde die GGG Pflicht wieder aktiviert. Davon geht aber aktuell niemand aus. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Q: Wie sieht euer Hygienekonzept aus? Ist das sicher?

A: Aktuell wären schon vergleichsweise große Besuchergruppen zulässig. Dies war allerdings bis zuletzt schwer planbar. Außerdem haben viele Leute trotz Hygienekonzept Vorbehalte sich in einen Massenauflauf zu stürzen. Daher haben wir uns früh für unser Konzept entschieden, welches eine Durchführung des Bandlift Festivals auf alle Fälle erlaubt und dir eine hohe Sicherheit bietet. Mit deiner Anmeldung buchst du einen Platz in einer Gruppe von 50-100 Personen, die den gesamten Abend zusammenbleibt. Es gibt also keine weiteren Kontakte. Für diese Gruppengröße bieten die Flächen vor den Bühnen genügend Platz damit jeder Abstand zu anderen Gästen einhalten kann. Das gesamte Event findet im Freien statt, wo die Ansteckungsgefahr durch Aerosole minimal ist. 

Q: Gilt am Festival Maskenpflicht?

A: Das hängt von der aktuellen Inzidenzzahl ab. Falls die Zahlen weiterhin niedrig bleiben, ist keine Maske vorgeschrieben. Natürlich darf jeder freiwillig sich und seine Mitmenschen durch eine Maske schützen.

Q: Was muss ich aufgrund Hygiene Vorgaben mitbringen?

A: Je nach aktueller Corona Verordnung ist es möglich, dass eine Maske notwendig ist (medizinische oder FFP2/KN95). Wir gehen aber bei der aktuellen Entwicklung der Inzidenzen davon aus, dass dies nicht mehr erforderlich sein wird. Wir halten dich dazu kurzfristig auf dem Laufenden. Wer sich trotzdem schützen möchte darf natürlich die Maske freiwillig tragen auch falls dies nicht vorgeschrieben ist.

Q: Ich fühle mich krank, darf ich trotzdem kommen?

A: Eigentlich ist das klar, aber zur Sicherheit nochmals eindeutig: Nein. Wer sich krank fühlt schützt seine Mitmenschen und bleibt dann natürlich Zuhause.

Q: Kann ich anonym teilnehmen?

A: Das ist leider nicht möglich. Wir machen die Vorschriften nicht, müssen uns aber natürlich daran halten. Daher findet vor Ort eine Registrierung per Luca App oder klassisch per Fragebogen statt. Wer das nicht möchte, kann leider nicht teilnehmen.

 

Sonstiges

Q: Gibt es auch Verpflegung?

A: Natürlich. Du wechselst mit deiner Gruppe über den Abend von Bühne zu Bühne. Dazwischen kommt ihr jeweils an einer Verpflegungsstation vorbei. Dort gibt es Getränke und Essen To-Go. Getränke schenken wir in Flaschen aus und diese kannst du gerne zur nächsten Station mitnehmen. Beim Essen gibt es Speisen "auf die Hand" die ebenfalls auf die Reise zur nächsten Station mitkönnen. Dies sind Imbisse wie Schnitzelwecken, Hamburger, Rote Wurst, Pommes und vieles mehr. Natürlich denken wir dabei auch an Vegetarier und Veganer.

Q: Gibt es einen Campingplatz?

A: Leider können wir dieses Jahr aufgrund der Pandemieauflagen keine Campingmöglichkeit anbieten.

Q: Gibt es Toiletten?

A: Natürlich gibt es bei uns Toiletten. An einzelnen Stationen haben wir dafür größere Anlagen (Toiletten von öffentlichen Gebäuden und WC Wagen). Wo dies nicht gegeben ist wird es aber natürlich die blauen Plastik Häuschen für zwischendurch geben. 

Q: Wie bezahle ich auf dem Bandlift Festival?

A: Bahrgeldlose Zahlung wäre eine tolle Sache. Aber wir haben dieses Mal so viele Stationen, dass dies technisch nicht zu stemmen war. Um die Menge an Bargeld die hin- und hergeht etwas zu reduzieren gibt es bei uns Guthabenkarten zu 10€. Restbeträge die nicht verbraucht sind kannst du dir natürlich problemlos wieder ausbezahlen lassen. Diese Guthabenkarten gibt es an allen Verpflegungsstationen gegen Bargeld. 

 

Weitere Fragen

Q: Meine Frage wurde leider noch nicht beantwortet.

Sorry, dass wir an diese Frage nicht gedacht haben. Kontakt zu uns erhältst du per Email unter: fragen@bandlift.de

 

Aktuelle Seite: Startseite FAQ